Gommlaer Ortsteilrat konstatierte erfolgreiche Arbeit nach der Neuwahl

Gommlaer entführten ins Weihnachtswunderland
Die Gommlaer Wendeschleife wird auch in diesem Jahr zum Weihnachtswunderland - hier eine Stippvisite nach Seiffen.

Ortsteilrat und ortsansässige Gommlaer Vereine laden zum traditionellen Pyramidenandrehen ein

GOMMLA. Der neugewählte Ortsteilrat habe eine erfolgreiche Arbeit in diesem Jahr geleistet und die Arbeit des Ortsteilrates Gommla aus der vergangenen Legislaturperiode kontinuierlich und mit viel Engagement fortgesetzt, so das Resümee‘ des Ortsteilbürgermeisters von Gommla, Harry Reinhold, in der Beratung des Ortsteilrates Monat November.

So sei es gelungen, mit Hilfe vieler Gommlaer Einwohner das 810-jährige Jubiläum der urkundlichen Ersterwähnung des Ortes zum Erfolg zu führen, für die Kinder und Jugendliche das schon traditionelle Drachenfest zu organisieren und mittels des ebenfalls schon traditionellen Aktionstages „Sauberer schöner Ortsteil“ den Herbstputz im Greizer Ortsteil am Eingang zur Stadt durchzuführen.

Dabei habe man mit Hilfe vieler vor Ort dem Greizer Ortsteil ein liebens- und lebenswerten Aussehen verliehen und das Lebensumfeld der Gommlaer Bürger verbessert. Er dankte allen Beteiligten für das gezeigte Engagement und gab der Hoffnung Ausdruck, dass auch weiterhin mit viel Engagement und Initiative der Ortsteilrat das gesellschaftliche und gesellige Leben im Greizer Ortsteil Gommla mitgestalten werde.

Apropos geselliges Leben im Greizer Ortsteil! Der Ortsteilrat und die ortsansässigen Vereine veranstalten am Sonnabend, den 7. Dezember 2019 das schon traditionelle Pyramidenandrehen an der Gommlaer Wendeschleife und laden dazu alle aus der nahen und fernen Region rund um Gommla herzlich dazu ein.

Weihnachtlicher Duft von Plätzchen und Stollen, aber auch Glühwein und andere Spezialitäten werden die Nasen der Besucher und Gäste umschmeicheln, wenn der kleine, aber feine, Gommlaer Weihnachtsmarkt um 15.30 Uhr seine Pforten öffnet und zu einem gemütlichen Plausch vor dem zweiten Advent im Feuerwehrhaus einlädt.

Interessant, was die Damenbastelgruppe an weihnachtlichen Accessoires alles geschaffen hat und zum Verkauf anbietet. Bei den Kindern werden sicher die Scholadenfrüchte und die gebrannten Mandeln das Highlight sein und der Kinderpunsch die Augen der Kleinen leuchten lassen.

Obst und Nüsse aus heimischer Flur, ja selbst Bienenhonig aus Gommlaer Produktion wird manchen der Besucher erfreuen. Ganz zu schweigen von den weihnachtlichen Figuren, die das weihnachtliche Wunderland an der Gommlaer Wendeschleife bevölkern werden.

So wird der erzgebirgische Nussknacker und die Seiffener Kurrendesänger die Besucher begrüßen und der große Schwibbbogen sowie die große Weihnachtspyramide mit ihrem weichen Licht die vorweihnachtliche Zeit in Gommla beleuchten.

Am 6. Dezember ist bekanntlich Nikolaustag! Doch wie aus gut unterrichteten Kreisen verlautet, wird zum Gommlaer Weihnachtsmarkt am Sonnabend, den 7. Dezember um 17.30 Uhr Knecht Rupprecht, der bärtige Geselle, den Kleinen und Großen einen Besuch abstatten und sich die Wünsche aller anhören.

Auch weihnachtliche Wunschzettel kann man bei ihm noch abgeben, die er dem Weihnachtsmann in Wichtelhausen zustellen wird. Und natürlich ist auch für das leibliche Wohl aller bestens gesorgt, so dass manch gutes Gespräch entstehen wird.

Also auf zum kleinen, aber feinen, Weihnachtsmarkt am Sonnabend, den 7. Dezember 2019 im Greizer Ortsteil Gommla.

Doch auch an die Senioren im Greizer Ortsteil Gommla hat der Ortsteilrat gedacht und ruft sie am Mittwoch, den 11. Dezember 2019 um 14.30 Uhr zur Seniorenweihnachtsfeier in das Kirchgemeidehaus. Die Kinder des Gommlaer Kindergartens „Waldwichtel“ und die Sänger der Singgemeinschaft Gommla/Irchwitz mit ihrer „Hutzenstub“ werden die Besucher erfreuen und ihnen einige besinnliche Stunden in der Vorweihnachtszeit bereiten.

Aktivitäten des Gommlaer Ortsteilrates, die das gesellschaftliche Zusammenleben im Ort befördern. Dabei werden auch schon Aufgaben für das kommende Jahr sowie die weitere Zeit beraten, um den Greizer Ortsteil auch weiterhin liebens- und lebenswert zu gestalten.

Peter Reichardt @18.11.2019