Dank an den Bank-Stifter: „Sie ist wieder da“

Dank an den Bank-Stifter: „Sie ist wieder da“
Dank an den Bank-Stifter: „Sie ist wieder da“

René Erler stiftet bereits die zweite Bank für Wanderer

„Sie ist wieder da, die massive Sitzbank an der Straße Siedlung Freiheit. Wanderer haben nun zwischen Schönfeld und Reinsdorf die Möglichkeit, sich wieder auszuruhen. Sie können dabei unter einer alten Eiche eine herrliche Aussicht auf Greiz genießen“. Mit diesen Worten weißt Torsten Röder, Präsident des Freundeskreises Bürgerstiftung (BS) Greiz, auf das private Engagement eines Bank-Stifters aus Greiz-Schönfeld hin. René Erler, Inhaber der Firma Bauservice Erler, hatte in Eigenregie die erste Bank zwischen Schönfeld und Reinsdorf bereits am 17.9.2012 errichtet. Diese Bank verschwand 2019 plötzlich, nachdem diese wegen Witterungs-unbilden in die Jahre gekommen und umgestürzt war. Am 4.8.2020 errichtete René Erler das selbst gebaute Nachfolgemodell nun an gleicher Stelle. Ein kleines Schild weist auf den Bankstifter hin und bittet um Erhalt der Bank. „Gerade weil es eine völlige Privatinitiative ist, gebührt Herrn Erler besonderer Dank für sein Engagement für unsere Stadt.“ so Röder. Zugleich wies dieser darauf hin, dass die Bürgerstiftung auch ein Bürgerprojekt „Bank-Stifter“ anbietet. „Nicht jeder hat die Möglichkeit, eine solche Bank selbst zu fertigen. Im Rahmen des Bürgerprojektes kann auch eine „Zielspende“ erfolgen, die wir wunschgemäß einsetzen werden. Zum Beispiel eben für zusätzliche Bänke, denn nach wie vor fehlen Sitzgelegenheiten in unserer Stadt. Nicht nur in der Innenstadt, sondern auch an touristischen Hotspots“ zeigt Röder Optionen für dieses Bürger-projekt auf. Denkbar wären diese unter an schönen Aussichtspunkten, so unter anderem am Papiermühlenweg, am Tempel, am Köhlersteig und vielen anderen Punkten. Angesichts von zu erwartenden Corona-bedingten Einnahmeausfällen in den Kommunalhaushalten werden solche freiwilligen Ausgaben sicher nach hinten rücken, vermutet Röder. „Mit der Bürgerstiftung haben wir Greizer aber selbst die Möglichkeit, unsere Stadt schöner zu machen. Ohne auf die Politik warten zu müssen. Es geht nicht ohne Rücksprache mit der Verwaltung, aber positive Entwicklungen gehen auch bei klammen Kommunalhaushalten“ wirbt Röder abschließend um weitere Bankstifter.

Freundeskreis Bürgerstiftung Greiz e.V.