Arbeitsagentur Altenburg-Gera übernimmt Azubis!

Agentur für Arbeit
Agentur für Arbeit

Agenturchef Stefan Scholz heißt die frisch gebackenen Gesellinnen herzlich willkommen

Die Erleichterung und Freude über die bestandene Abschlussprüfung ist den beiden ehemaligen Azubis der Arbeitsagentur Altenburg-Gera noch ins Gesicht geschrieben. Sie haben letzte Woche eine 3-jährige Ausbildung zur Fachangestellten für Arbeitsmarktdienstleistung erfolgreich absolviert und erhielten am gestrigen Tage einen unbefristeten Arbeitsvertrag. Jennifer Pätzold wird fortan Kundinnen und Kunden der Arbeitsagentur vor allem telefonisch beraten. Sie unterstützt künftig die Mitarbeiter des Servicecenters, in dem alle telefonischen Anliegen eingehen und dort auch weitestgehend abschließend bearbeitet werden. Insbesondere in Zeiten von Corona ist das, neben dem Mailverkehr, die einzige Möglichkeit, Kunden bei ihren Fragen und Problemen helfen zu können. Durch die Ausbildung ist Jennifer aber gut auf diese sehr anspruchsvolle und abwechslungsreiche Tätigkeit vorbereitet. Ihre Kollegin, Nicole Frei, wird künftig die Mitarbeiter der Eingangszone unterstützen. Hier werden alle persönlichen Kundenvorsprachen erfasst und an die zuständigen Mitarbeiter im Haus weitergeleitet. Da aktuell persönliche Vorsprachen nur mit Terminvergabe möglich sind, unterstützen die Kollegen bei der E-Mailbearbeitung und helfen bei der Berechnung von Kurarbeitergeld.
„Ich gratuliere Ihnen zur bestandenen Abschlussprüfung! Sie haben für sich damit die Grundlage geschaffen, bei einem der größten öffentlichen Arbeitgeber in Deutschland, in ein erfülltes und vor allem krisensicheres Berufsleben zu starten“- hieß Stefan Scholz, Leiter der Arbeitsagentur Altenburg-Gera, die neuen Mitarbeiterinnen willkommen.
Die 19 jährige Jennifer und die 21-jährige Nicole freuen sich zunächst auf ihre künftigen, spannenden Aufgabengebiete. Das Interesse, sich für eine Ausbildung zur Fachkraft für Arbeitsmarktdienstleistung zu bewerben wurde bei beiden durch Kontakte zur Berufsberatung geweckt. Und beide sind auch nach Abschluss der Ausbildung noch überzeugt, den richtigen Beruf ergriffen zu haben. Für sie steht das Bemühen im Vordergrund, den Menschen zu helfen. Konkrete Pläne für ihre berufliche Zukunft haben sie auch schon. Jennifer möchte ihr Abitur nachholen und in ein paar Jahren zur Berufsberaterin aufsteigen, um junge Menschen in allen Fragen der Berufs- und Studienwahl fachmännisch zu beraten. Nicole, die das Abitur bereits in der Tasche hat, möchte zunächst Berufserfahrung sammeln und sich dann für eine der vielfältigen Karrieremöglichkeiten innerhalb der Bundesagentur für Arbeit entscheiden. Auf jeden Fall haben sie mit dem erfolgreichen Abschluss ihrer Ausbildung den Grundstein für ein spannendes und abwechslungsreiches Berufsleben gelegt.