2. Tag der Vereine am 15. und 16. Mai in Mohlsdorf

2. Tag der Vereine am 15. und 16. Mai in Mohlsdorf
Pferdesport pur zum Tag der Vereine in Mohlsdorf.

MOHLSDORF. Auch mit Blume war sie nicht zu schlagen und erkämpfte Platz zwei, gefolgt von Hubert Jäschke, ebenfalls Mohlsdorf, der mit Elron auf Platz drei kam. Mit elegantem Ritt sicherte sich Jane Zuleger vom RFV Lauenhain auf Cira die Wertung in der Dressurprüfung Klasse A Das Dressurfahren der Nachwuchsfahrer im Einspänner gewann Anett Schubert vom RFV Mohlsdorf, Florian Deckert vom RFV Naumburg siegte bei den Männern.

Bei der Dressurprüfung der Einspänner der Klasse A war Hausherr Hubert Jäschke am sichersten auf dem Parcours, Michael Sprigade vom Ludwigshofer RFV erfuhr hier den Sieg bei den Zweispännern. Im Hindernisfahren, dem Manövrieren der Kutsche samt aufgelegtem Ball durch Kegeltore bei hoher Geschwindigkeit, trugen sich die Nachwuchsfahrer im Einspänner Pia Zenkel vom RFV Höchstadt/Aisch und Florian Deckert vom RFV Naumburg in die Siegliste ein. Silke Zenkel (RFV Höchstadt/Aisch) triumphierte in der Klasse A, während bei den Zweispännern Michael Sprigade vom Ludwigshofer RFV einmal mehr nicht zu schlagen war. Die Dressurreitprüfung für den Nachwuchs der Klasse E gewann die Mohlsdorferin Monique Becker auf Eliza. Um den Wanderpokal für die beste Geländereitstaffel und den Pokal um die Goldene Badewanne, einem Hindernisreiten für Gespanne, wurde am Sonntag gekämpft. Gerhard Dietzsch vom RFV Greiz eröffnete den Reigen mit seinen Shetlandponys, die er zweispännig vor der Kutsche vorführte. Die Einspännerquadrille des RFV Mohlsdorf zeigte ein Zusammenspiel von sechs Gespannen.

Dann ließ der Wilde Westen grüßen, als die Linedancers zeigten, wie in Dawson City getanzt wird. Rasant wurde es, als Gespann und Trabant den Hindernisparcours zu überwinden hatten. Sieger wurde Jana Schaller mit Luigi an den Zügeln und Achmed Sewina im Trabant, beide vom RFV Mohlsdorf. Auch beim Besenpolo zwischen Mohlsdorf und Gospersgrün, bei dem die Reiter einen Gymnastikball mit dem Besen über das Spielfeld jagten, triumpierten die Hausherren. Den heißen Ritt um den Wanderpokal der Geländereitstaffel gewannen die Titelverteidiger aus Gospersgrün, die am schnellsten die anspruchsvolle Geländestrecke mit Wasserhindernis und Steilabfall absolvierten. Mit eingespannter Badewanne samt räkelndem Nix wurde das Rennen um die Goldene Badewanne eröffnet. Sieger des Zeitfahrens wurde Steve Grabowski vom RFV Mohlsdorf vor Hubert und Robert Jäschke. Viel Beifall erhielt auch der jüngste Teilnehmer des Vergleichs, Jan Heise, vom Gospersgrüner Pferdeparadies, der mit seinem Shetlandpony Rosel die Hindernisstrecke fehlerlos bewältigte.

Peter Reichardt @16.05.2010

Werbeanzeigen

1 Kommentar zu 2. Tag der Vereine am 15. und 16. Mai in Mohlsdorf

Kommentare sind deaktiviert.